Frankfurter Hauptfriedhof: Feinarbeit und schweres Gerät
 zurück  

Klick vergrößert
 

Die Palette der Anforderungen reicht, wie hier am Beispiel zu sehen, von fein mit kleinem Pinsel bis grob mit schwerem Gerät.
Dieser Obelisk in der Nähe der Gruften bekam eine Renovierung der Inschrift.
Bild links: Bei der Arbeit
Im neuen Glanz: Bild rechts

Klick vergrößert

In der Nähe des Reichenbach-Lessonitz Mausoleum im Gewann F kam großes Gerät zu Einsatz um einen Grabstein für eine Beisetzung von der Grabstätte zu nehmen. Nur mit dem Hebekran ist eine solche Arbeit sicher auszuführen. Dabei ist umsichtig zu Handeln, um nicht den zu hebenden Stein oder gar andere Grabsteine zu verletzen.
Nur erfahrene Mitarbeiter können dieses Manöver bewerkstelligen.
Die Last eines solchen Steines ist gewaltig, wobei auch größere Denkmäler bei Bedarf an den Haken genommen werden können.
Einen Überblick gibt die kleine Bildserie hier unten.
Klick vergrößert Klick vergrößert Klick vergrößert
Großes Gerät im Einsatz Grabstein wird angehängt Die Last in der Luft
Klick vergrößert Klick vergrößert Klick vergrößert
Hinweg über andere Gräber ..noch ein paar Meter. Geschafft!