Frankfurter Hauptfriedhof:  Kriegsgräber  (1)
 Zurück zu Start Kriegsgräber(1)  -  Kriegsgräber(2)  -  Kriegsgräber(3)  -  Kriegsgräber(4)  -  Kriegsgräber(5) 

GPS: N 50° 08' 11.63" E 008° 41' 37.06''



Führung zur Kriegsgräberstätte des Ersten Weltkrieges auf dem Frankfurter Hauptfriedhof, Nov. 2014



Am 18.09.2005  startete die Aktion "gegen das Vergessen" mit der Pflanzung eines Ginkgo.
Klick vergößert
Diesen Ginkgo-Baum hat der Landesverband Hessen im Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. 60 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges im Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft gestiftet. Die Ginkgo-Bäume gehörten zu den ersten Pflanzen, die nach dem Abwurf der Atombombe auf Hiroshima am 6. August 1945
in der völlig verbrannten Stadt wieder neue Blätter austrieben.



Seither gilt das Ginkgo-Blatt als Zeichen der "Hoffnung auf junges Wachsen im Frieden".
Bild oben: Während der Aktion: Frau Viola Krause, Geschäftführerin, Landesverband Hessen

Klick vergrößert Klick vergrößert Klick vergrößert
Das im November 1928 eingeweihte Ehrenmal mit Wassergraben u. Ginkgo-Baum, Gewann VII
Für weitere Informationen:

Volksbund Deutsche
Kriegsgräberfürsorge e. V.
Landesverband Hessen
Sandweg 7
60316 Frankfurt am Main
Telefon 069 944907-0
Zum Schicksal von Oberstleutnant Erich Löffler (1908-1945) hier klicken.