Frankfurter Hauptfriedhof:  Kriegsgräber  (Info über Führung im November)
 Zurück Kriegsgräber(1)  -  Kriegsgräber(2)  -  Kriegsgräber(3)  -  Kriegsgräber(4)  -  Kriegsgräber(5) 

GPS: N 50° 08' 11.63" E 008° 41' 37.06''

Stumme Zeitzeugen:
Führung hiob
Am Montag, den 3. November 2014, 15:00 Uhr
Führung: Katholische Erwachsenenbildung
Bildungswerk Frankfurt (KEB Frankfurt)

Die Kriegsgräberstätte des Ersten Weltkrieges auf dem Frankfurter Hauptfriedhof:
Über 1600 Tote des Ersten Weltkrieges sind auf dem Frankfurter Hauptfriedhof bestattet. Ihre Gräber werden ebenso wie die der Toten des Zweiten Weltkrieges und der Opfer des Nationalsozialismus dauerhaft erhalten. Doch was erzählen uns diese „Zeitzeugen“ heute? Der Rundgang lädt dazu ein, diesen besonderen Teil des Hauptfriedhofs als Erinnerungs- und Gedenkort (neu) zu entdecken.
Leitung: Anna Turré
Anna Turré ist Historikerin und arbeitet als Referentin für Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit im Landesverband Hessen d. Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
logo

Über den Tod hinaus: Die Frage der Gerechtigkeit beim Umgang mit Gräbern von Opfern des Nationalsozialismus. Lesen Sie hier eine Stellungnahme zu diesem Thema von Anna Turré

flyer Flyer

100 Jahre Erster Weltkrieg 1914-2014

Herausgeber:
Katholische Erwachsenenbildung, Diözeanbildungswerk,
Domplatz 3, 60311 Frankfurt am Main,
Telefon 069 800 8718-450

Inhalt:
Vorwort von Johannes Oberbandscheid,
Leiter des Diözeanbindungswerks;
Veranstaltungstermine für das Jahr 2014,
sowie die Kontakt-Adressen der Veranstalter