Frankfurter Hauptfriedhof:  Pauline Schmidt (27.12.1840 - 18.06.1856)
 Zurück zu Start  

Im Gewann C Grabnummer 148 liegt die Grabstätte mit dem weißen Marmorkreuz der mit 16 Jahren verstorbenen Pauline Schmidt (27.12.1840-18.06.1856). Pauline Schmidt war die Tochter eine Frankfurter Arztfamilie, die eine Freundschaft zu dem Frankfurter Arzt (Psychiater) und Schriftsteller Dr. Heinrich Hoffmann (1809-1894) pflegte. Sehr bekannt wurde Dr. Hoffmann durch sein Kinderbuch "Der Struwwelpeter". In diesem Buch gibt es die Geschichte mit dem Feuerzeug und Paulinchen. Das in dem Buch zitierte Kind, was ein Feuerzeug zum Spielzeug machte war die hier

Klick vergrößert

Weiter Infos zum Struwwelpeter

Zum Verlag

bestattete Pauline Schmidt.
Die Grabstätte ist einer der meist besuchten Orten auf dem Friedhof.
Historiker berichten, daß Pauline Schmidt zwar, wie fast jedes Kind einmal mit dem Feuer spielte, daß aber die Todesursache nicht der Feuerunfall - wie im Buch beschrieben - sondern Typhus war.
Zum Buch: ISBN: 3-480-20253-5
Erschienen bei: Esslinger Verlag Schreiber
Altersempfehlung: ab 5 Jahren
Der Arzt Dr. Hoffmann, bei dem Brandverletzungen und Brandwunden zur Alltagspraxis zählten, wusste aus dem Umgang mit seinen halbwüchsigen Patienten sehr wohl, in welche Form er seine Warnungen zu kleiden hatte, damit sie ihre Wirkung nicht verfehlen. Das Kind lernt einfach nur durch das Auge, und das nur, was es sieht, begreift es. Er wusste, dass mit moralischen Vorschriften ein Kind nichts anzufangen weiß. Das Anschauen allein erklärt sich selbst und belehrt. Bereits 1820 erschien in London ein Kinderbuch mit dem Titel "The Lily", in dem das brennende Kind abgebildet wurde, was mit Zündhölzern spielte. Möglicherweise die Vorläuferin des Paulinchens. (Quelle: Grieser, Paulinchen war allein zu Haus)

Der 200.Geburtstag Heinrich Hoffmanns (13. Juni 2009)
ist der Beweggrund zur Herstellung eines Foto-Kalenders, der mit einem Vorwort einen kurzen Einblick in das das Leben und Wirken Heinrich Hoffmanns vermitteln und dieses in den Monaten Januar bis Dezember 2010 durch Fotografien illustrieren möchte.
Hier klicken

Kalenderformat: DIN A4 (hoch), 17 Seiten
(2 Seiten biographisches Vorwort, 13 Bildseiten, Impressum)
ISBN 978-3-941210-06-6 - Verkaufspreis: 14,80 €

Sehen Sie auch den Bericht zum "Zappelphilipp" aus dem "Struwwelpeter" auf dem Hauptfriedhof hier.

Klick vergrößert


Klick vergrößert

Das Kreuz aus weißem Marmor steht auf einem Sockel aus Sandstein mit der Inschrift:

ICH WECKE DICH ZUR RECHTEN ZEIT
ZUR EWIGEN, EWIGEN HIMMEL FREUD


Entwurf des Grabkreuzes: W. Ludwig 1856

Klick vergrößert

Klick vergrößert Klick vergrößert

Klick vergrößert

Besucher vor dem Grab Die Grabstätte wird von der Stadt Frankfurt unterhalten und gepflegt. Foto 2008   Oft wird "Der Struwwelpeter" von
Dr. H..Hoffmann am Grab zitiert
Frankfurter Hauptfriedhof

Frankfurter Hauptfriedhof

In der 2. Jahreshälfte von Jahre 2009 wurde das Grabkreuz restauriert.