Gruft 56 - BEHRENDS / MANSKOPF

zurück vor

Die Gruft schmückt eine neogotische Wandstele aus gelbem Sandstein mit einem Kielbogen, der ein Kreuz aus Blendmaßwerk umschließt und mit Krabben und Akanthusranken besetzt ist. Er wird von einer Kreuzblume und einem Kreuz bekrönt und von zwei (abgebrochenen) Fialen flankiert. Sie ruhen auf zwei eingestellten Säulchen mit Knospenkapitellen. In ihrer Mitte die Inschrift-Tafel aus weißem Marmor (Foto rechts), umgeben von einem profilierten Rahmen mit Schulterbogen und Wasserschlag. Unterhalb des Wasserschlags ein Fries aus Blendmaßwerk.

Entwurf von 1881: Hössbacher

 Bestattungen: Behrends, Thekla ( 04.09.1811 - 31.07.1865)
Manskopf, Jacob Philipp Robert (30.03.1838 - 09.12.1897)
Manskopf, Gerhard Dommicus (25.04.1841 - 26.03.1900)
Behrends, Grorgine Wilhelmine Emma geb. Schmidt (01.11.1827 - 02.09.1904)
Petsch, Maria geb. Manskopf (15.03.1844 - 30.04.1913)
Petsch, Eduard (06.01.1844 - 17.01.1918)
Manskopf, Maria Louise de los Dolores Tomasa geb. Bastian (07.03.1841 - 18.04.1920)
Manskopf, Nicolaus Wilhelm (10.10.1845 - 20.02.1921)
 
 
© Fester, 2018