Gruft 57 - BEHRENDS & MANSKOPF

zurück vor

Diese Gruft bildet den südliche Abschluss der Gruftenhalle zur Rat-Beil-Straße hin und ist auch außerhalb des Friedhofs als Gebäude gut zu erkennen. Der achteckige Gedenkraum wurde um 1901 von dem Bildhauer Friedrich Christoph Hausmann (1860-1936) in Zusammenarbeit mit dem Baugeschäft Gebrüder Seeger innerhalb zwei Jahre neu gestaltet. Die Wände sind mit einem gelblich-grauem Marmor verkleidet. Die Kuppel, die heute weiß getüncht ist, war ursprünglich blau ausgemalt und mit Sternen verziert.

Die vom Architekten Friedrich Rumpf (1795-1867) eingeplante Nische wurde mit einem schlichten goldenen Mosaik ausgefüllt, der Hintergrund für den Engel der Auferstehung. Der auf einem geöffneten Sarkopharg sitzende Engel mit ausgebreiteten Flügeln weist mit seiner Rechten zum Himmel. Die Skulptur ist am Sockel signiert: Hausmann 1902. Der Gedenkraum ist durch eine Wendeltreppe mit der darunter liegenden Gruft verbunden. Der Zugang zur Gruft ist heute verschlossen, nachdem sie in den siebziger Jahren geschändet wurde. Von sieben Särgen soweit sie noch auszumachen sind ist allein ein kleiner, mit Sternen verzierter, hölzerner Kindersarg *) fast unbeschädigt geblieben.
Ebenso, wie in Gruft 1, dem nördlichsten Teil der Gruftenhalle, ist der Fußboden mit grauen und weißen Marmorplatten gefliest. Als besondere Änderung bei dem Umbau 1901 ist zu erwähnen, dass die aus der Eingangstür die vier oberen Cherubim herausgenommen wurden. Zur besseren Durchsicht auf den Engel entstand eine Verglasung, die mit einfachen Streben unterstütz wurde. Heute fehlt auch dieses Glas, was den Friedhofsbesuchern beim Fotografieren sehr entgegen kommt.

*) vermutlich der Sarg von Maria Bertha Adele Behrends, die 1856 geboren wurde und ein Jahr später starb.

Foto oben: Engelkopf, Nahaufnahme
Foto links: Engel, Skulptur im Ganzen
Foto rechts: Gruft 57, Außenansicht
Foto oben: Außenansicht, Westseite
Foto links: Gruft 57 in der Abendsonne
Foto rechts: Gegenüber der Gruft ist der Friedhofseingang "Rat-Beil-Straße"
Foto oben: Über dem Tor: "Ruhestätte der Famile Behrnds & Manskopf"
Foto links: Zum Raum mit der Engels-Skulptur
Foto rechts: Grufteingang im Gegenlicht
Foto oben: Engel mit erhobener Rechten vor goldenem Mosaikbogen
Foto links: blick durch das Gitter zur Tür in den Keller
Foto rechts: Außentor, heute verschlossen.
Foto oben: altes Foto vom Keller, nach der Schändung
Foto links: Außenansicht, Vogelperspektive
Foto rechts: Cherub im Eingangstor
 Bestattungen: Behrends, Gerhard Dommirus (21.05.1776 - 17.04.1865) Grabtafel in Gruft 56
Behrends, Thekla (04.09.1811 - 31.07.1865) Grabtafel in Gruft 56
Behrends, Maria Bertha Adele (01.07.1856 - 05.05.1857) Grabtafel in Gruft 56
Manskopf, Leonore geb. Behrends (19.06.1816 - 02.10.1871) Grabtafel in Gruft 56
Behrends, Maria Jacobea geb. Passavant (21.09.1790 - 27.05.1872) Grabtafel in Gruft 56
Behrends, Gustav Felix (11.07.1865 - 14.12.1872) Grabtafel in Gruft 56
Behrends, Bernhard (02.03.1821 - 08.04.1880) Grabtafel in Gruft 56
Manskopf, Wilhelm Heinrich (12.09.1812 - 08.10.1891) Grabtafel in Gruft 56
 
 
© Fester, 2018